Die besten Zutaten für die Entgiftung Deines Körpers

Warum solltest Du Deinen Körper entgiften?

Eine Detox-Kur reinigt Deinen Körper von innen. Über die Zeit sammeln sich – insbesondere bei der heutigen industriellen Ernährung – im Darm Schadstoffe an. Normalerweise werden diese Schadstoffe durch Ballaststoffe heraustransportiert, allerdings fehlen diese Ballaststoffe oft in der heutigen Ernährung.

Die Folgen können je nach Grad der Verschlackung der Organe dramatisch sein:

- Dröhnende Kopfschmerzen, vor allem bei Stress

- Hautausschlag oder unreine Haut, was wieder Stress und peinliche Situationen bedeutet

- Lästige und auf Dauer auch schädliche Allergien gegen Lebensmittel oder Pollen

- Müdigkeit, so dass man morgens nur schwer aus dem Bett kommt

- Schwaches Immunsystem, so dass man bei jeder Gelegenheit krank wird

 

Hier sind die aus unserer Sicht besten Detox-Wirkstoffe:

Bentonit

 



 

 

 

Bentonit sollte Pharmaqualität haben. Es weist eine sehr hohe Stoff-Bindefähigkeit auf, die vor allem auf den hohen Gehalt des Mineralstoffs Montmorillonit von mindestens 96 % zurückzuführen ist.

Bentonit ist eine Vulkanerde, die durch Verwitterung von Vulkanasche entstanden ist. Bentonit sollte sehr fein vermahlen vorliegen, so dass seine Oberfläche groß ist. Zusätzlich verfügen die Bentonit-Partikel über eine negative Ladung. Beide Eigenschaften führen zu einer ungewöhnlich hohen Adsorptionsfähigkeit. So kann Bentonit im Verdauungstrakt Schwermetalle, Pestizitrückstände und Schimmelpilzgifte binden. Dies schützt die Darmflora und stärkt die Abwehrkraft.

Bentonit sollte darüber hinaus den Vorgaben des Europäischen Arzneibuchs, Ph. Eur. 8.2 von 2015 und British Pharmacopoeia 2015, BP 2015, Monographie „Bentonit“ entsprechen. Du solltest Bentonit nur in Pharmaqualität kaufen. Dies entspricht der höchsten Qualität und garantiert, dass das Produkt nicht durch Begleitgestein verunreinigt ist.

 

Flohsamenschalen

 

 



 

 

Flohsamenschalen enthalten einen enorm hohen Anteil sehr gut löslicher Ballaststoffe, die viel Wasser an sich binden können. Das Stuhlvolumen und die Stuhlfrequenz werden dadurch erhöht.

Kapseln ermöglichen es, die Flohsamenschalen auf besonders praktische Art und Weise in den Alltag integrieren zu können. Zudem sind sie besonders gut für Menschen geeignet, die auf das Flohsamenschalenpulver geschmacksempfindlich reagieren.

 

Sango Meeres-Koralle

 

 

 

 

 

Die Sango Meeres-Koralle liefert neben vielen Spurenelementen (z.B. Eisen, Silizium, Chrom und natürliches Jod) insbesondere Calcium und Magnesium – zwei basische Mineralstoffe, die bekanntlich äußerst positive Eigenschaften auf unsere Gesundheit haben. Bei der Fülle an Mineralstoffpräparaten auf dem Markt fragt man sich jedoch oft, welches wohl das Beste sein mag. Die Sango Meereskoralle kann hier sehr gut geeignet sein, da Du so die Spurenelemente und Mineralien nicht synthetisch über Tabletten aufnimmst, sondern in natürlicher Zusammensetzung als Korallenpulver.

 

Chlorella-Alge

 

 

 

 

 

Die Chlorella-Alge ist reich an Proteinen, Vitaminen, Mineralien und dreifach ungesättigte Omega-6-Fettsäuren wie Gamma-Linolensäure (GLA). Inzwischen wird die Chlorella-Alge auch auf ihre therapeutischen Effekte hin untersucht. Viele vorklinische Studien und auch einige klinische Studien legen mehrere therapeutische Effekte nahe wie z.B. Reduktion des Cholesterins, Bekämpfung von Krebs, Unterstützung des Immunsystems, anti-bakterielle und anti-virale Wirkung sowie Bekämpfung von Nierenzellentoxizität durch Schwermetalle und Medikamente.

 

Probiotische Bakterien aus verschiedenen Stämmen

 

 

 

 

 

Probiotika sorgen dafür, dass schädliche Bakterien und Pilze im Darm im Zaum gehalten werden und wir uns wohl fühlen. Erst wenn die guten Bakterien ziemlich dezimiert sind, merken wir, was wir an ihnen hatten, als sie noch da waren. Wir erwischen plötzlich jeden Infekt, entwickeln Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten, leiden an Pilzerkrankungen und Hautproblemen, müssen Blähungen und hohe Cholesterinwerte ertragen und werden zu allem Überfluss auch noch immer fülliger. Zwar scheinen all diese Beschwerden sehr unterschiedlich zu sein, doch können Sie alle dieselbe Grundursache haben: Eine aus dem Gleichgewicht geratene Darmflora (Dysbiose).

Eine Dysbiose kann nicht nur durch die Einnahme von Antibiotika entstehen, die alle Darmbakterien zuverlässig abtöten. Eine Dysbiose entsteht auch oft infolge einer ungünstigen sehr kohlenhydratlastigen und gleichzeitig Ballaststoffarme Ernährung, die außerdem reich an Fertigprodukten und zweifelhaften Getränken ist (Softdrinks, Alkoholika, Kaffee etc.). Die guten Probiotika-Bakterien werden Dir helfen, Deine Darmflora zu unterstützen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.